„Schwestern, vergesst uns nicht!“

Im Zentrum der Veranstaltung steht ein ca. 40-minütiger Film über die beiden anti­faschistischen Widerstands­kämpferinnen Hed Regnart und Hilde Faul-Gerber. In Interviews beschreiben diese ihre politische Arbeit in der Weimarer Republik, den Wider­stand im National­sozialismus, Verfolgung, Haft und Internierung im Frauen­konzentrations­lager Moringen. Für beide war selbst­verständlich „Der Krieg kommt, da müsste man was unternehmen“ …und sie unternahmen etwas. Sowohl Hed Regnart als auch Hilde Faul-Gerber waren im Rahmen der Lager­gemeinschaft KZ Moringen organisiert. Eingerahmt wird der Film durch blitz­licht­artige Informationen und Gedanken zu Frauen, Widerstand und warum Erinnerung so wichtig ist.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Bündnisses zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus Göttingen – 27.Januar.

This entry was posted in Archiv. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar